So sieht Weihnachten in Deutschland aus

Nur noch ein paar Tage und es ist Weihnachten. Die meisten von uns freuen sich darauf, dass es endlich soweit ist, die anderen vermissen schon jetzt den schönen Stress, den man beim Geschenke kaufen hat. Doch gerade weil es so eine besinnliche Zeit ist, die im Grunde viel zu schnell vorbeigeht, möchte ich dir zeigen, wie Weihnachten in Deutschland gefeiert wird.

In diesem etwas anderen Artikel geht es um die großen und kleinen Besonderheiten, die vor und an Weihnachten anstehen.

Was gehört in Deutschland zu Weihnachten dazu?

Natürlich gibt es viele Dinge, die in Deutschland einfach zu Weihnachten gehören. Trotzdem gibt es auch in den einzelnen Regionen nochmal Besonderheiten. Doch ich bin mir sicher, dass du mit dem ein oder anderem Punkt die deutsche Kultur erkennst und noch mehr über das Weihnachtsfest hier erfährst.

#1 Adventskranz

Ein Adventskranz findest du nahezu auf jedem Wohnzimmertisch. Der Kranz, der aus Tannenzweigen gebunden ist und auf dem sich vier Kerzen befinden, wird bereits Ende November aufgestellt. Anschließend wird sozusagen Weihnachten entgegengefiebert, denn an jedem Adventssonntag wird eine weitere Kerze angezündet.

#2 Adventskalender

Auch der Adventskalender ist ein fester Bestandteil bei den meisten. Im Grunde kannst du in einem Adventskalender alles finden. Es gibt welche, die mit Schokolade gefüllt sind, aber auch welche, in denen Parfüm, Spielzeug, Tee oder ähnliches zu finden ist.

Jeder Adventskalender hat 24 Türchen, von denen pro Tag eines geöffnet wird. Normalerweise steht auf jedem Türchen eine Zahl, was bedeutet, dass du am 5. Dezember beispielsweise das Türchen mit der Nummer 5 öffnest. Je mehr Türchen geöffnet wurden, desto näher ist Weihnachten.

An Heilig Abend, also dem 24. Dezember, wird das letzte Türchen geöffnet. Nicht nur für Kinder ist der Adventskalender eine schöne Sache, sondern auch für Erwachsene, denn in irgendeiner Art und Weise freut sich jeder von uns auf Weihnachten. Und mit der täglichen Ration Schokolade, Tee oder ähnlichem ist das Warten nur noch halb so schlimm.

#3 Wunschzettel

Ein Wunschzettel ist eine Liste, auf der du all deine Wünsche für Weihnachten schreibst. Die meisten wissen natürlich, dass es das Christkind oder den Weihnachtsmann nicht gibt und die Geschenke immer von der Familie kommen. Aber gerade Kinder schreiben gerne einen Brief, um dem Christkind oder dem Weihnachtsmann mitzuteilen, was sie sich zu Weihnachten wünschen.

Diesen Brief kannst du in Deutschland dann beispielsweise nach Himmelstadt oder nach Nikolausdorf schicken. (Alle Adressen findest du hier.)

#4 Weihnachtsmärkte

Ein fester Bestandteil in Deutschland sind die Weihnachtsmärkte, die ein wenig den Stress der Vorweihnachtszeit nehmen. Du kannst dich mit Freunden treffen und einen Glühwein trinken oder du schlenderst umher und schaust all das an, was zum Verkauf angeboten wird. Oft findet man kleine Schätze, wie handgemachte Kerzen, Räuchermännchen oder Strickwaren in aller Art.

Aber auch am Essen soll es nicht scheitern, denn auf einem Weihnachtsmarkt gibt es alles, was das Herz begehrt. Ob süß oder salzig, warm oder kalt … du wirst bestimmt fündig werden.

Traditionell enden die Weihnachtsmärkte aber am 23. Dezember und sind daher etwas, was nicht typisch für Weihnachten direkt, sondern eher für die Vorweihnachtszeit ist. Doch für die meisten ist ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt obligatorisch, um in Weihnachtsstimmung zu kommen.

#5 Weihnachtsbaum

Natürlich wird auch die Wohnung festlich geschmückt. Es werden Lichterketten aufgehängt, ein Lichterbogen aufgestellt und der Adventskranz steht auch schon auf dem Tisch. Doch das wichtigste fehlt noch: der Weihnachtsbaum.

Ab Mitte Dezember werden nahezu an jeder Straßenecke Weihnachtsbäume (zum Beispiel Tannen) verkauft, die dann zuhause aufgestellt und mit Christbaumkugeln, Lametta und Lichterketten festlich geschmückt werden. An Weihnachten liegen die Geschenke dann unter dem Christbaum, sodass er eigentlich zum Mittelpunkt des Weihnachtsfestes wird.

Der Weihnachtsbaum bleibt dann bis zum 6. Januar stehen. Anschließend wird er abdekoriert und entsorgt.

#6 Essen an Heilig Abend

Das Essen an Heilig Abend ist in jeder Familie anders. Doch oft gibt es eine Tradition, dass es an Heilig Abend immer ein bestimmtes Essen gibt. Dadurch dass man am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag meistens mit der Verwandtschaft zum Essen geht, ist der Heilig Abend eher schlicht gehalten.

Bei uns gab es immer Wiener mit Kartoffelsalat. Ein einfaches Essen, was aber sehr gut schmeckt und einfach ist. Das wichtigste ist eben doch, dass man Zeit zusammen verbringt.

#7 Weihnachtsgeschichte und Weihnachtslieder

Nicht in jeder Familie sind Weihnachtslieder oder eine Weihnachtsgeschichte Tradition, doch bei vielen zählen sie immer noch als fester Bestandteil des Weihnachtsfestes.

Bei manchen wird eine Weihnachtsgeschichte erzählt, denen die Kinder meistens aufmerksam folgen. Bei anderen werden Weihnachtslieder gesungen, während Opa zum Beispiel die musikalische Begleitung übernimmt. Doch in den meisten Familien läuft leise im Hintergrund Weihnachtsmusik, was nochmal die festliche und besinnliche Stimmung vertiefen soll.

Es gibt viele Traditionen und Bräuche, doch in jeder Region, in jeder Stadt und in jeder Familie gibt es Unterschiede.

Welche Weihnachtstraditionen hast du?

P.S. Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden und Bekannten!

©Titelbild: Pixabay.com (bearbeitet)

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebook!schliessen
oeffnen