22 Gründe, warum du eine Sprache lernen solltest

Auf der Welt gibt es viele verschiedene Sprachen, die alle gelernt und angewendet werden möchte. Da ist es klar, dass die Wahl schwer fällt. Doch nicht jeder ist davon überzeugt, überhaupt eine Fremdsprache zu lernen. Und das obwohl es viele neue Türen öffnet und die Welt aus einem anderen Winkel zeigt.

Warum sollst du also eine Fremdsprache lernen?

Natürlich gibt es viele Gründe und ich kann dir hier gar nicht genug sagen, aber eine Fremdsprache zu lernen ist in jedem Fall richtig – egal ob du es privat machst, für die Arbeit oder deiner Kinder Willen.

#1 Es macht Spaß.

Das ist wohl der wichtigste Punkt, wenn es darum geht eine Sprache zu lernen. Lernen soll keine Qual sein und gerade das Erlernen einer Fremdsprache zeigt dir, wie schnell du das Gelernte anwenden kannst.

Und wer Spaß beim Lernen hat, dem fällt es deutlich leichter. Versprochen.

#2 Du bleibst fit im Kopf.

Ständig vergessen, was auf der Einkaufsliste steht? Oder die Geburtstage der Kinder nicht mehr im Kopf haben? Durch Sprachen bleibt du fit im Kopf. Du trainierst dein Gehirn, Dinge zu behalten und später wieder abzurufen.

#3 Du bekommst mehr Selbstvertrauen.

Nicht umsonst sagt man, dass jeder Lerner durch jede Sprache eine andere Persönlichkeit bekommt. Natürlich ist das nicht wortwörtlich gemeint. Aber durch jede Sprache, die du sprichst, bekommst du mehr Selbstvertrauen und wirst stärker. Gegenüber dir selbst und deinen Mitmenschen, denn du weißt, wie du mit Fehlern, Unklarheiten und Herausforderungen umgehen musst.

#4 Du siehst deine Muttersprache anders.

Durch das Lernen anderer Sprachen siehst du erst so richtig, wie komplex deine Muttersprache eigentlich ist. Du nimmst die Grammatikstrukturen anders wahr und hast einen anderen Blick auf den Wortschatz, den eine Sprache so mit sich bringt.

Und …

#5 Du verstehst die Probleme, die andere Lerner haben.

Die vier Fälle im Deutschen? Klar, ganz einfach. Aber nicht für jemanden, der Deutsch lernt. Oft kann das zu einem Problem werden, was ein Nicht-Sprachen-Lerner nicht nachvollziehen kann. Erst durch das eigene Lernen kannst du auch die Probleme anderer Lerner verstehen und ihnen helfen. Im Gegenzug werden sie dir natürlich auch bei Unklarheiten zur Seite stehen und versuchen, dir die Lösung in ihrer Muttersprache zu zeigen.

#6 Du hast mehr Spaß auf Reisen.

In ein Land zu reisen, in dem du auch die Sprache sprechen kannst, ist in jedem Fall schöner. Du kannst dich mit Einheimischen unterhalten und so das Land besser kennen lernen. Im Grunde hast du einfach mehr Spaß auf Reisen, weil du auf niemanden angewiesen bist und das machen kannst, was du möchtest.

#7 Du triffst leichter Entscheidungen und gehst besser mit Fehlentscheidungen um.

Durch das Lernen einer Fremdsprache kannst du leichter Entscheidungen treffen, da du auch beim Lernen logisch denken musst. Du kannst besser mit Fehlern und somit auch mit Fehlentscheidungen umgehen, denn du weißt, dass nichts von dem ein Weltuntergang ist. Schließlich kannst du dabei nur lernen.

#8 Du hilfst deiner Karriereplanung.

Das ist wohl der Standardgrund, der immer wieder auftaucht, wenn es darum geht, ob du eine Sprache lernen solltest oder nicht. Auch wenn es ausgelutscht und mittlerweile langweilig ist: Eine Sprache macht sich gut in deinem Lebenslauf und hilft dir so Stufe für Stufe auf der Karriereleiter weiter nach oben zu klettern.

#9 Du lernst viele neue Leute aus den unterschiedlichsten Ecken unserer Welt kennen.

Sprachen verbinden. Neue Leuten aus der ganzen Welt kennen zu lernen fällt mit Sprachen deutlich leichter. Ihr könnt euch verständigen und euch vielleicht auch gegenseitig mittels eines Sprachtandems helfen.

#10 Du lernst stolz auf dich zu sein.

Eine Sprache zu lernen bedeutet Selbstdisziplin, Eigenverantwortung und viel Motivation und Ehrgeiz. Genau aus diesen Gründen kannst du unheimlich stolz auf dich sein, wenn du es geschafft hast, anzufangen eine Sprache zu lernen.

Richtig.

Anfangen. Nicht das perfekte Sprechen ist das Schwierigste, sondern überhaupt anzufangen zu lernen. Und wenn du diesen Punkt erstmal überwunden hast, kannst du stolz auf dich sein – egal was kommt.

#11 Du kannst erfahren, was es bedeutet, wenn man seine Ziele erreicht.

Gleichzeitig kannst du auch stolz auf dich sein und das Gefühl kennen lernen, wenn du deine gesetzten Ziele erreicht hast. Nichts gibt dir mehr Motivation als die kleinen (und großen) Erfolgsmomente zwischendurch.

#12 Du bildest dich weiter.

Bildung ist wichtig und für deine Bildung bist du ganz alleine verantwortlich. Also los geht’s: Sprachen lernen und etwas für dich tun.

#13 Du lernst deine Muttersprache besser kennen.

Durch die vielen Vokabeln, die du in der Fremdsprache lernst, bekommst du auch ein besseres Gefühl für deine Muttersprache. Du denkst mehr über das Verwenden einzelner Wörter nach und kannst genauer differenzieren, wann welches Wort am besten passt.

#14 Du nutzt deine Zeit optimal.

Die Zeiten vor dem Fernseher sind vorbei, denn durch das Sprachenlernen kannst du deine Zeit optimal nutzen. Du lebst bewusster, indem du dich weiterbildest und nicht jeden Abend auf der Couch vor dem Fernseher versauerst. Oft sind es nur ein paar Minuten, in denen du früher durch Facebook gescrollt bist oder die Tweets bei Twitter verfolgt hast, doch jetzt kannst du in der gleichen Zeit zehn neue Vokabeln lernen und so noch schneller deine Sprachkenntnisse verbessern.

Du lernst deine passiven Zeiten optimal zu nutzen.

#15 Du wirst offener und toleranter.

Natürlich wirst du zwangsläufig auch offener und toleranter. Du lässt andere Sichtweisen zu und lehnst dich ab und an auch mal über den Tellerrand heraus.

#16 Du lernst andere Kulturen besser kennen.

Wie wird Pasta in Italien gegessen? Was ist überhaupt Mittsommer, das dauernd in Schweden gefeiert wird? Und wer um Himmels Willen macht eigentlich die beste Paella?

Die wirklich wichtigen Dinge im Leben lernst du nur kennen, wenn du dich verständigen kannst. Jedes Land ist anders und jede Kultur hat ihre Besonderheiten, die du nur kennen lernst, indem du dich voll und ganz mit der Sprache im Petto darauf einlässt.

#17 Du erkundest die Welt abseits der Touristenpfade.

Im Urlaub den deutschsprachigen Reiseführer buchen und mit 20 anderen Touristen die bereits platt getrampelten Wege nachlaufen? Nicht wenn du die Sprache kannst.

Du lernst ein Land oder eine Stadt kennen, indem du mit Einheimischen redest, dir Tipps holst und dich einfach mal traust, die Touristenpfade zu verlassen. Doch ohne die passende Fremdsprache funktioniert das nicht. Lerne eine Sprache, damit du nicht das siehst, was alle anderen sehen, sondern die Erfahrungen machst, die für dich einzigartig sind.

#18 Sprachen machen attraktiv.

Mehr muss ich dazu nicht sagen, oder?

#19 Du kannst Herausforderungen annehmen und bewältigen.

Das Lernen wird dich immer vor neue Herausforderung stellen, die du annehmen und bewältigen kannst, wenn nicht sogar musst. Du lernst damit umzugehen und nicht völlig frustriert aufzugeben bevor es überhaupt angefangen hat.

Herausforderungen machen dich stark und helfen dir nochmal mehr, stolz auf dich zu sein.

#20 Du lernst deine Zeit einzuteilen.

Schon bei einer Sprache brauchst du ein gutes Zeitmanagement. Bei mehreren Sprache natürlich noch ein besseres. Aber durch deinen Lernplan, das ständige Ausprobieren und Anpassen und der Wille eine Sprache zu lernen wirst du mit deiner Zeit noch besser umgehen können. Du kannst deine Aufgaben abschätzen, Prioritäten setzen und deine Zeit so einteilen, dass du abends noch genug Zeit hast, um einen Film zu schauen oder deine Meditationsübung zu machen.

#21 Du kannst andere, aber vor allem dich selbst beeindrucken.

Vielleicht trauen es dir andere nicht zu, eine Sprache zu lernen. Aber genau aus dem Grund solltest du direkt damit anfangen. Im Urlaub kannst du deine Familie beeindrucken, wenn du die Restaurantbestellung nicht mit Händen und Füßen versuchst, sondern auf das hart erlernte Vokabular zurückgreifst.

Deswegen lerne eine Sprache, damit du nicht nur andere beeindrucken, sondern auch dich selbst beeindrucken kannst. Sei stolz auf dich, wenn du deine Ziele erreicht hast und das Leben mal so läuft, wie es laufen soll. Auch in den kleinen Momenten.

#22 Du tust es für dich.

In der heutigen Zeit kümmern wir uns viel zu wenig um uns selbst. Und das soll sich mit Sprachen ändern. Wenn du eine Sprache lernst, tust du es immer für dich. Für niemand anderen. Lerne, weil es dir gut tut und weil du Lust darauf hast. Erst dann wirst du auch die größten Fortschritte machen.

Hast du noch einen weiteren Grund, warum du eine Sprache lernen solltest?

P.S. Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden und Bekannten.

©Titelbild: Pixabay.com (bearbeitet)

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebook!schliessen
oeffnen