So integrierst du dein Lernen in den Alltag

Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben: Die vier Grundprinzipien beim Sprachenlernen, wenn du es in deinen Alltag integrierst.

Es gibt Tage, an denen fehlt dir die Zeit zum Lernen? Oder du möchtest so viel lernen, dass du gar nicht weißt, wann du alles erledigen sollst?

Heutzutage bedeutet lernen nicht mehr sich an den Schreibtisch zu setzen und verschiedenen Übungen aus einem Lehrbuch zu machen. Du hast so viel mehr Möglichkeiten zu lernen. Und das auch noch ohne das Gefühl zu haben wirklich zu lernen.

Wie das geht?

Hören

Zum Punkt Hören gehören Hörbücher und Podcasts, aber auch Radiosendungen oder Musik. Umgib dich mit der Sprache! Du kannst zum Beispiel ein Hörbuch hören, wenn du im Auto unterwegs bist oder du hörst einen Podcast, wenn du die Küche putzt. Denke nach und du wirst feststellen, dass es so viele Möglichkeiten gibt eine Sprache zu hören.

Lesen

Abonniere eine Zeitschrift in deiner Lernsprache oder lese ein Buch. Mittlerweile ist es so einfach an fremdsprachige Bücher zu kommen, dass das keine Ausrede mehr ist. Am Anfang wird es zwar etwas schwierig sein, aber so lange du weißt, um was es geht, ist doch alles in Ordnung!

Sprechen

Hast du jemanden, mit dem du reden kannst, ist das die beste Methode um das Sprechen zu üben. Ist das nicht der Fall, dann überwinde deine Angst und führe Selbstgespräche. Erzähle dir selbst, was du den ganzen Tag gemacht hast, was die Woche noch ansteht und warum du unbedingt nach Frankreich in den Urlaub möchtest. Es ist völlig egal, was du erzählst, hauptsache du redest. Und es ist auch egal, ob du mit dir selbst redest oder mit jemand anderem.

Schreiben

Am leichtesten übst du das Schreiben in deinem Alltag, wenn du dir die alltäglichen Dinge in deiner Lernsprache vornimmst. Das bedeutet: Schreibe deinen Einkaufszettel in deiner Lernsprache oder schreibe eine E-Mail an eine Freundin in deiner Lernsprache (vorausgesetzt sie versteht sie dann).

Hier noch einige Ideen für dich:

  • Stelle dein Smartphone in deine Lernsprache um.
  • Koche nach Rezepten in deiner Lernsprache.
  • Schaue Filme und Serien in deiner Lernsprache – notfalls mit Untertiteln (aber auch die sollten in deiner Lernsprache sein). In manchen Kinos werden auch Filme im Original gezeigt.
  • Suche dir einen Tandempartner.
Sei kreativ und dir werden noch viele weitere Ideen einfallen!

Wo integrierst du deine Lernsprache in den Alltag?

Lass es mich wissen und schreibe einen Kommentar!
©Titelbild: Pixabay.com (bearbeitet)

4 Gedanken zu “So integrierst du dein Lernen in den Alltag

  1. Hallo Lena,

    am Besten ist viel zuhören das ist eigentlich Königsdisziplin wenn es um Sprachen lernen geht. In meinem Fall, ich höre auf dem Weg zur Arbiet, Fintesstudio, Einkaufsgeschäft, Freunden, während ich koche oder esse, dadurch es ist mir prinzipiell wurst was ich mache, ich kann es trozdem mit Sprachenlernen integrieren (außer schlafen).

    Gegenwärtige Technologie bieten so viele Möglichkeiten zur Sprachlernen an, dass es fast unmöglich die zu verpassen ist. Mit Ipad, Smartphone uns. mann kann jeden Tag der beste Weg finden die Sprache zu lernen ohne andere Aktivtäten zu vernächlassigen.

    Grüße,
    Damian

    • Hallo Damian,

      du hast vollkommen recht! Genau das ist aber auch die Kunst: Man muss die Möglichkeiten sehen, in denen man eine Sprache lernen kann. Es ist sehr gut, wenn du überall etwas für eine Sprachkenntnisse machst! Mach weiter so!

      Liebe Grüße,
      Lena

  2. Abgesehen davon, dass ich viel in meiner Lernsprache (italienisch) lese, habe ich mir eine Satellitenantenne montieren lassen, die nicht nur Astra sondern auch Hotbird empfangen kann, so empfange ich auch die italienischen Programmen. Einen Tag in der Woche läuft dann nur RAI.
    Am Computer höre ich oft Internetradio. Dann hab ich eine Brieffreundin, mit der ich ständig hin – und her maile. Und das Navi hab ich mir auch umgestellt auf italienisch.

    • Hallo Susanne,

      es gibt einfach so viele Möglichkeiten, die Sprache in den Alltag zu integrieren! Brieffreunde sind sehr gut, um eine Sprache zu lernen. Es gibt auch die Möglichkeit, übers Internet fern zu sehen oder in der Mediathek italienischer Sender zu suchen, wenn man keine italienischen Programme empfangen kann!

      Liebe Grüße, Lena

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebook!schliessen
oeffnen