Warum Reisen die beste Möglichkeit zum Lernen ist

Eine Sprache zu lernen bedeutet nicht nur am Schreibtisch zu sitzen, sondern auch raus in die Welt zu gehen und die Sprache wirklich zu leben! Denn auf Reisen lernst du die Sprache nicht, sondern du lebst sie mit neuen Eindrücken und neuen Erfahrungen.

In erster Linie spielt nicht die Disziplin eine Rolle, ob du eine Sprache gut kannst oder eben nicht, sondern der Spaß und natürlich deine Neugierde für unbekannte Dinge.

Nicht immer kannst du eine Sprache zuhause genauso lernen, als wenn du unterwegs bist und die Sprache wirklich kennen lernen kannst.

Wie das geht?

Ganz einfach: Koffer packen und los geht’s!

Im Grunde ist es so einfach, doch die meisten machen sich das Leben unnötig schwer.

Oft machen Fragen wie

Habe ich überhaupt die Zeit jetzt in den Urlaub zu fahren oder auf Reisen zu gehen?

Kann ich es mir leisten? Habe ich genug Geld dafür?

den Lernern einen Strich durch die Rechnung. Dabei müssen Reisen nicht mehrere Monate andauern, sondern auch ein paar Tage oder Wochen können dich in deinen Sprachkenntnissen weiterbringen!

Auch das Finanzielle wird oft überschätzt. Wenn du nicht gerade in ein All-Inclusive-Hotel möchtest, wirst du keine Probleme haben, eine günstige Unterkunft zu finden. Außerdem gibt es viele günstige Flüge oder Zugfahrten, um überhaupt an deinen Wunschort zu kommen!

Zudem wirst du in einem All-Inclusive-Hotel deine Sprachkenntnisse nicht verbessern können, weil die meisten dort vermutlich deine Muttersprache sprechen und du mit wenig Einheimischen in Kontakt kommst.

Daher ist es am besten, wenn du dir eine Unterkunft suchst, bei der du vor die Tür gehen kannst, wann du möchtest.

Du solltest den Kontakt zu Einheimischen suchen und die Sprache so oft es geht sprechen!

Trotzdem haben viele Lerner am Anfang Angst Fehler zu machen. Wie ist das bei dir?

Das Schlimmste, was dir passieren kann, ist, dass du nicht verstanden wirst. Aber selbst dann, wird dich niemand auslachen oder dich einfach stehen lassen. Sie werden dir helfen und geduldig sein.

Wenn du dir dennoch nicht sicher bist, sage am Anfang einfach, dass du die Sprache noch lernst.

Fehler sind nicht schlimm und aus Fehlern kannst du nur lernen. Das sollte immer in deinem Kopf bleiben.

Wie findest du das richtige Land, in das du reisen kannst?

Das richtige Land zu finden, kann schwierig sein, muss es aber nicht. Deine Sprachkenntnisse verbesserst du am meisten, wenn du in ein Land fährst, in dem auch deine Lernsprache gesprochen wird.

So kannst du die Auswahl schon mal erheblich eingrenzen. Für Europa wären das beispielsweise diese Länder und ihre Sprachen:

  • Deutsch: Deutschland, Schweiz, Österreich
  • Französisch: Frankreich, Schweiz, Belgien
  • Niederländisch / Flämisch: Niederlande, Belgien
  • Englisch: Großbritannien, Malta
  • Spanisch: Spanien
  • Portugiesisch: Portugal
  • Italienisch: Italien

Für manche Sprachen gibt es eben mehr Auswahl und für die anderen eben weniger. Aber du wirst auf jeden Fall ein Land finden, in dem deine Lernsprache gesprochen wird.

Sobald du das passende Land gefunden hast, solltest du dir überlegen, in welche Region oder sogar in welche Stadt du gehen möchtest. Aber auch die Dauer ist wichtig.

Möchtest du nur an einem Ort bleiben?

Oder möchtest du von Ort zu Ort reisen und das Land in seiner ganzen Fülle kennen lernen?

Am besten du informierst dich vorher in verschiedenen Reiseführern und im Internet, ob ein Land oder eine bestimmte Stadt die richtige Wahl für dich ist.

Sicherlich kommt deine Wahl auch immer auf deine Zeit an. Hast du mehr Zeit zur Verfügung, wirst du mehr durch ein Land reisen. Wenn du dagegen nur zwei Wochen frei hast, kannst du auch an einem Ort bleiben.

Was solltest du im Ausland machen, um deine Sprachkenntnisse zu verbessern?

Kurz gesagt: Die Sprache leben.

Dazu gehört, dass du dir eine Unterkunft suchst, die dich mit Einheimischen in Kontakt bringt. Couchsurfing oder ein Hostel können hier die perfekte Möglichkeit sein.

Wenn du nicht der typische Tourist sein möchtest, vermeide die Touristenpfade und lass dich einfach von einer Region oder einer Stadt in den Bann ziehen. Lass dich treiben und dich wird es mit Sicherheit irgendwann an Orte verschlagen, die ganz ohne Touristen auskommen.

Das mag die nächste Bar um die Ecke sein, in der Italiener vor der Arbeit einen Caffè trinken oder der schöne Platz, auf dem Franzosen Petanque spielen.

In manchen Städten werden auch Stadtführungen von Einheimischen angeboten, die zudem meist kostenlos sind. So kannst du deine Sprachkenntnisse verbessern und gleichzeitig hast du mit einem Einheimischen den perfekten Ansprechpartner!

Warum die Kombination Reisen und Sprachen?

Reisen und Sprachen gehören so zusammen, wie die Butter unter das Nutella. Ohne Sprachen wirst du die Reisen, die du machst, nicht so erleben als wenn du eine Sprache lernst und dich verständigen kannst.

Sprachen leben von Reisenden und wenn du der Typ bist, der nicht gerne die Welt sieht und somit neue Ländern und Kulturen kennen lernen möchte, ist vielleicht auch das Erlernen einer Fremdsprache nicht das richtige für dich.

Denn eine Sprache lernst du nicht am Schreibtisch, sondern erst wenn du raus gehst und die Sprache wirklich lebst!

Falls du nicht die Möglichkeit hast zu reisen, erlebe das Urlaubsgefühl einfach in deiner Heimatstadt, indem du ins fremdsprachige Kino gehst, an Stammtischen teilnimmst oder dir einen Sprachpartner suchst, der dir bei der Sprache hilft!

Was denkst du über Reisen und Sprachenlernen?

P.S. Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden und Bekannten!

©Titelbild: Pixabay.com (bearbeitet)

2 Gedanken zu “Warum Reisen die beste Möglichkeit zum Lernen ist

  1. Ich mag sehr deinen Artikel und werde es gleich weiter teilen, aber Butter und Nutella? Wirklich? Ich habe noch nie über diese Kombination gehört? Isst man Nutella mit Butter in Deutschland? LOL 🙂

    • Liebe Dilyana,

      vielen Dank! Ja, Butter und Nutella wird wirklich sehr oft zusammen gegessen. Aber es gibt nur zwei Extreme: die, die es lieben, und die, die es hassen! Solltest du aber in jedem Fall mal probieren!

      Liebe Grüße, Lena

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebook!schliessen
oeffnen