Warum eine neue Sprache die richtige Wahl ist

Eine neue Sprache zu lernen ist immer eine Herausforderung. Gleichzeitig ist es aber auch Spaß und Freude, Stolz und Erleichterung. Warum? Weil das Erlernen einer neuen Sprache immer Höhen und Tiefen hat.

Meistens sind es mehr Höhen, doch auch die Tiefpunkte gehören irgendwie dazu. Aber das soll dich überhaupt nicht davor abschrecken, denn am Ende wirst du immer belohnt.

Warum überhaupt eine neue Sprache?

Versteh mich nicht falsch, denn eine neue Sprache zu lernen bedeutet in keinem Fall die “alten” aufzugeben oder in die Ecke zu werfen. Eine neue Sprache musst du lernen wollen und somit auch die Energie in dein Vorhaben stecken, die du dafür benötigst.

Warum du dir eine neue Lernsprache suchst, kann also verschiedene Gründe haben.

#1 Du suchst eine neue Herausforderung.

In erster Linie ist eine neue Sprache immer auch eine Herausforderung und wenn du danach suchst, ist eine neue Sprache sicherlich die richtige Wahl. Du kannst dir ein Ziel festlegen, bei dem du beispielsweise in drei Monaten ein A2 Niveau erreicht hast. Oder du denkst dir eine andere Challenge aus (wie zum Beispiel die “9 is Deadline”-Challenge).

Vielleicht magst du auch schauen, wie viel du in einer Stunde lernen kannst. So wie es diese vier Sprachgenies versucht haben: hier geht’s zum Video. Doch egal welche Herausforderung du dir suchst, hab Spaß dabei, die Sprache zu entdecken und zu lernen.

#2 Du möchtest dich weiterbilden.

Eine andere Möglichkeit ist es, dass du dich einfach weiterbilden möchtest. Andere lernen dafür alle Hauptstädte der Welt oder pauken Fragen zum Thema Allgemeinwissen. Du möchtest eben eine neue Sprache lernen und das ist auch gut so.

Egal welche Sprache du dir heraussuchst, du wirst dich mit dem Lernen immer weiterbilden. Und jeder Tag, an dem du etwas Neues lernst, ist ein guter Tag!

#3 Du hast bei deinen “alten” Sprachen ein gewisses Niveau erreicht.

Vielleicht bist du aber auch schon eine Art Sprachgenie und kannst schon verschiedene Sprachen auf einem höheren Niveau. Um bei deinen “alten” Sprachen auf dem Laufenden zu bleiben, braucht es nicht mehr so viel wie am Anfang einer Sprache und du kannst dein Wissen sogar für die neue Sprache nutzen.

Beispielsweise kannst du schon Französisch, Spanisch und Portugiesisch sprechen und möchtest jetzt noch Italienisch lernen. Alle vier sind romanische Sprachen und ähneln sich in Satzbau, Vokabular und anderen Dingen, die du beim Lernen entdecken wirst und dir somit das Erlernen von Italienisch leichter fallen wird.

Aber auch bei anderen Sprachen, die bisher noch nichts mit deinen “alten” Sprachen zu tun haben, wirst du dir leichter tun. Zum einen weißt du, wie du bei einer Sprache anfängst, das heißt, welche Wörter wichtig sind, und zum anderen kennst du dich selbst so gut, dass du weißt, welche Lerntechniken und -materialien ideal für dich sind.

#4 Du möchtest überhaupt damit beginnen, eine Sprache zu lernen.

Ein weiterer Grund für eine neue Sprache kann sein, dass du noch keine Sprache sprichst und nun auch endlich eine lernen möchtest.

Dann gilt erstmal zu sagen: Herzlichen Glückwunsch, du triffst die richtige Entscheidung!

Denn eine neue Sprache öffnet Türen. Du lernst nette Leute, interessante Ländern und wundervolle Kulturen kennen. Versprochen!

#5 Du hast das Land der “neuen” Sprache besucht und dich verliebt.

Vielleicht warst du aber auch gerade im Urlaub und hast dich in das Land, das leckere Essen und den Klang der Sprache verliebt, sodass du nun den Wunsch hast, diese Sprache zu sprechen.

Gerade das “Einmal dort gewesen” kann Wunder bewirken und deine Einstellung zu einer Sprache komplett verändern. Denn eine Sprache lernst du leichter, wenn du eine Verbindung zu ihr, zu dem Land und zu den Menschen dort hast.

#6 Du brauchst sie für deinen Beruf und deine Karriere.

Der letzte Grund ist von der pragmatischen Seite. Denn eine Sprache zu lernen kann immer auch nützlich für den Beruf oder die Karriere sein. Arbeitet deine Firma zum Beispiel zunehmend mit China zusammen, lohnt es sich für dich vielleicht, Chinesisch zu lernen.

Doch auch hierbei sollte immer der Spaß im Vordergrund stehen. Denn ohne Spaß wird dir das Lernen schwer fallen und du wirst nicht so schnell Fortschritte machen. Sei kreativ und lerne mit Spaß.

#7 Eine Mischung aus verschiedenen Punkten.

Natürlich muss nicht nur ein Grund für dich passen, sondern es können auch verschiedene zusammenspielen und für dich ausschlaggebend sein, eine neue Sprache zu lernen.

Im Grunde ist es völlig egal, was der Grund ist, solange du einen hast und ihn dafür nutzt, die Sprache auch wirklich zu lernen und anzugehen.

Und was jetzt?

Wenn die Entscheidung feststeht und du weißt, welche Sprache deine persönliche “neue” Sprache werden soll, dann heißt es anzufangen. Denn ohne einen Anfang wirst du keinen Schritt nach vorne machen.

Probiere verschiedene Bücher, Apps oder Onlineprogramme aus, die dir dabei helfen, die Sprache zu lernen. Vielleicht magst du dir aber auch einen Tandem-Partner suchen, der dir dabei hilft, das Beste aus dir herauszuholen und so schnell Fortschritte zu machen.

Ganz egal welche Sprache du in Zukunft lernst: Hab Spaß dabei, bleib am Ball und setz dir ein Ziel, das du auch erreichen kannst!

Welche Sprache ist deine “neue” Sprache?

P.S. Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden und Bekannten.

©Titelbild: Pixabay.com (bearbeitet)

2 Gedanken zu “Warum eine neue Sprache die richtige Wahl ist

    • Hallo Nadiya,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Chinesisch stelle ich mir sehr schwer vor, aber solang es Spaß macht! Und ich bin mir sicher, dass du viel lernen wirst und die Sprache schnell auch nutzen kannst! Was ist deine größte Motivation, Chinesisch zu lernen?

      Liebe Grüße,
      Lena

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebook!schliessen
oeffnen