CELI – ein italienisches Sprachzertifikat

CELI – ein italienisches Sprachzertifikat

Sprachzertifikate sind für einen Lerner Gold wert, denn sie zeigen nicht nur das exakte Sprachniveau in der Fremdsprache, sondern können gleichzeitig motivieren, um auch die nächste Stufe zu meistern. Im Italienischen ist eines dieser Zertifikate das sogenannte CELI.

Was bedeutet CELI?

CELI ist die Kurzform für Certificato di Conoscenza della Lingua Italiana und ist eine Sprachprüfung (mit passendem Zertifikat) der Università per Stranieri in Perugia. Die Sprachprüfung, bei deren Bestehen ein Zertifikat über das entsprechende Sprachniveau ausgestellt wird, gibt es seit 1987 und wird heutzutage – genauso wie das Sprachzertifikat CILS – weltweit anerkannt.

Wer absolviert die Sprachprüfung, um das Zertifkat zu erhalten?

Gerade Ausländer, die an einer italienischsprachigen Universität oder einer anderen Bildungsinstitution studieren möchten, benötigen ein Sprachzertifikat, um überhaupt angenommen zu werden. Schließlich ist es ohne die entsprechenden Sprachkenntnisse schwierig, einem Kurs beispielsweise in der Universität zu folgen.

Aber nicht nur Lerner, die die Absicht haben, nach Italien zu gehen, absolvieren die Prüfung, sondern auch Lerner, die einfach einen schriftlichen Nachweis über ihre Sprachkenntnisse haben möchten. So ein offizielles Zertifikat kann nämlich Wunder wirken: Oft bist du als Lerner danach motivierter noch weiter zu lernen und mit Sicherheit wirst du stolz auf dich sein, wenn du ein lang geplantes Ziel endlich erreicht hast.

Was verbirgt sich hinter der Università per Stranieri?

Università per Stranieri bedeutet übersetzt “Universität für Ausländer” und wurde bereits 1925 in Perugia gegründet. Perugia ist die Hauptstadt der Region Umbrien im Zentrum Italiens und nahezu ein Paradies für jeden Italienischlerner.

Da die Universität besonderen Augenmerk auf Lerner der italienischen Sprache legt, werden viele Kurse über die italienische Kultur und die italienische Sprache angeboten. Zudem ist Perugia – wie bereits oben erwähnt – eine der beiden italienischen Städte, die Sprachzertifikate für Ausländer und somit für Italienischlerner organisieren. Die zweite Stadt ist Siena in der Toskana, die für das Sprachzertifikat CILS verantwortlich ist.

Niveaus des Sprachzertifikats Certificato di Conoscenza della Lingua Italiana

CELI bescheinigt italienische Sprachkenntnisse und bietet Prüfungen auf allen sechs Stufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen an.

  • CELI Impatto – Niveau A1
  • CELI 1 – Niveau A2
  • CELI 2 – Niveau B1
  • CELI 3 – Niveau B2
  • CELI 4 – Niveau C1
  • CELI 5 – Niveau C2

Zudem ist jede Prüfung in vier Teile unterteilt: Hörverstehen, Leseverstehen, freies Schreiben und ein mündlicher Teil.

Mein Lesetipp: Sprachzertifikate nach dem GER

Was du sonst noch wissen solltest …

  • Reihenfolge der Prüfungen

Natürlich kannst du bei jeder Stufe anfangen und somit ist es nicht zwingend notwendig, erst das CELI Impatto zu absolvieren, obwohl du schon ein B2-Niveau hast. Am besten ist es, wenn du immer das nächst höhere Niveau anstrebst, um auch wirklich Fortschritte in Italienisch zu machen. Das bedeutet, dass du mit einem B1-Niveau als nächstes das Ziel “B2-Niveau” haben und somit das Sprachzertifikat CELI 3 ins Auge fassen solltest.

  • in Italien studieren

Außerdem wird mindestens das CELI 3 erwartet, wenn du eine italienische Universität besuchen möchtest. Mit den Sprachzertifikaten CELI 4 oder CELI 5 wirst du sogar wie ein italienischsprachiger Student und nicht wie ein “Nicht-Muttersprachler” behandelt.

  • Prüfungsorte

Zudem musst du nicht unbedingt nach Perugia fahren, um die Sprachprüfung zu absolvieren. (Obwohl das natürlich verlockend klingt…). Du kannst die Prüfung genauso gut in deiner Nähe absolvieren und somit auch das offizielle Zertifikat erhalten.

  • Anmelde- und Prüfungstermine

Als letztes solltest du auch die Daten im Blick haben, denn pro Jahr gibt es nur ein paar Termine, an denen du die Möglichkeit hast, die Prüfung zu machen. Also informiere dich rechtzeitig über die entsprechenden Anmelde- und Prüfungstermine!

Wie bereitest du dich für das Sprachzertifikat vor?

Genau wie bei jedem anderen Sprachzertifikat auch wirst du nicht ums Lernen herum kommen. Suche nach Büchern mit entsprechenden Grammatiktests, lerne Vokabeln, rede mit Muttersprachlern und versuche vor allem jeden Tag zu lernen. Wenn du möchtest, kannst du auch einen entsprechenden Vorbereitungskurs an einer Sprachschule besuchen.

Welches Sprachzertifikat hast du schon absolviert?

Um auch weiterhin keinen Artikel zu verpassen, kannst du Lernplan gerne ein Like bei Facebook geben. Wenn dir der Artikel gefallen hat, kannst du ihn auch gerne mit deinen Freunden und Bekannten teilen!

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebook!schliessen
oeffnen